DIAGNOSTIK‎ > ‎

Leistungen

Unsere Kunden erhalten die höchst-mögliche Qualtität in veterinärmedizinischer Diangostik.

Hämatologie

Das Veterinärmedizinische Labor benutzt für einen Sysmex XN-1000 mit spezifischen Einstellungen für jede Tierart. Alle Labormitarbeitenden durchlaufen eine mehrjährige Ausbildung für die Analyse und Beurteilung von tierischen Blutproben und haben Erfahrung mit der Interpretation der Scattergramme. Beim grossen Hämogramm mit Differentialblutbild wird zusätzlich von jeder Probe ein Blutausstrich erstellt um die Werte des Gerätes auf Plausibilität zu prüfen. Treten ungewöhnliche Befunde oder atypische Zellen auf, werden die Proben zusätzlich durch unsere klinischen Pathologinnen beurteilt. 

Zytologie

Das Veterinärmedizinische Labor bietet das gesamte Spektrum zytologischer Untersuchungen an: Feinnadelaspirate von festen Geweben, Feinnadelaspirate von allen Flüssigkeiten, soweit sinnvoll im Gesamtpaket mit Zellzahl und Proteinkonzentration, Tracheobronchialsekrete und bronchoalveoläre Lavagen sowie Knochenmark. Die zytologische Untersuchung erfolgt unter Aufsicht von Frau Dr. Martina Stirn, eine der wenigen diplomierten klinischen Pathologen in der Schweiz (Dipl ECVCP). 


Klinische Chemie und Urinanalyse

Das Veterinärmedizinische Labor verwendet einen Cobas 6000. Für jede Probe wird ein Lipämie- und Hämolyseindex erstellt. Fragliche Befunde werden repetiert. Die Tests sind für die verschiedenen Tierarten validiert und es wurden laboreigene Referenzwerte erstellt. Methodenänderungen werden den Kunden nach Möglichkeit früh bekannt gegeben. Das Labor nimmt an externen Ringversuchen teil (teils humanmedizinisch, teils veterinärmedizinisch). Die Urinuntersuchung erfolgt durch Labormitarbeitende, die eine Ausbildung durchlaufen für die Beurteilung von veterinärmedizinischen Urinproben.

Molekulare Diagnostik

Wir haben fast 25 Jahre Erfahrung! Das Veterinärmedizinische Labor hatte eine Pionierfunktion inne bei der Einführung der PCR-Analyse in der Forschung und Diagnostik der Veterinärmedizin. Bereits 1996 wurden die Assays zum Nachweis des felinen Coronavirus und des felinen Immunschwächevirus entwickelt und publiziert. Das Labor war eines der ersten Labors, welches über eine real-time PCR Maschine in der Schweiz verfügte und entsprechende Assays entwickelte. Das Veterinärmedizinische Labor hat jahrelange Erfahrung mit molekularbiologischen Methoden in Forschung und Diagnostik. Es wurde eine Vielzahl von Assays für den Nachweis vor allem von tierischen Viren und Bakterien entwickelt und publiziert.

Immunologie

Die klinische Infektiologie ist seit vielen Jahren ein wichtiger Forschungsschwerpunkt des veterinärmedizinischen Labors. Dadurch wurde eine grosse Fachkompetenz erarbeitet z.B. im Bereich der felinen Retroviren (FIV, FeLV), Calici- und Coronaviren, der Anaplasmataceae (Anaplasma, Ehrlichia, Rickettsia, neu auch Neoehrlichia) sowie der haemotropen Mycoplasmen. Im Rahmen dieser Forschung konnten verschiedene diagnostische Tests etabliert werden. So führen wir z.B. als einziges Labor den Bestätigungstest für die FIV-Infektion der Katze durch (Western blot). Über Einsatz dieser Tests und die Interpretation der Resultate geben wir gerne Auskunft.

Endokrinologie

Unsere Hormondiagnostik verfügt seit September 2016 über einen Immulite 2000 XPi. Der Immulite 2000 ist der „grosse Bruder“ unseres bisherigen Gerätes, arbeitet mit denselben Reagenzien und Methoden und bietet neben den bisherigen Parametern, zusätzlich die Messung von Vitamin B12.