AKTUELL‎ > ‎Wissenswertes‎ > ‎

Blutausstrich mit Lymphozytose: reaktiv oder neoplastisch?

veröffentlicht um 06.08.2020, 09:36 von Regina Hofmann-Lehmann   [ aktualisiert: 11.08.2020, 00:15 ]
Blutausstrich von einem 15-jährigen Hund mit 59'000 Lymphozyten/ul


Dieses Mal handelt es sich um eine chronisch lymphozytäre Leukämie (CLL)
Die überwiegende Zahl der Lymphozyten ist CD5 und CD8 positiv (siehe unten), d.h. es handelt sich um eine klonale Lymphozytenexpansien. Nur eine kleine Restpopulation an nicht-neoplastischen B-Zellen (CD21) ist noch vorhanden. Eine sichere Diagnosestellung ist jedoch nur mit Hilfe einer durchflusszytometrischen Untersuchung möglich. Die einmalige Blutausstrichbeurteilung erlaubt nur eine Verdachtsdiagnose.
Für durchflusszytometrische Untersuchungen siehe Laborauftragsformular, Seite 3