AKTUELL‎ > ‎Aus dem Labor‎ > ‎

Neuer prognostischer Marker bei B- und T-Zell Lymphomen

veröffentlicht um 22.10.2020, 12:07 von Regina Hofmann-Lehmann   [ aktualisiert: 22.10.2020, 12:28 ]

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass MHCII sowohl bei B-, als auch bei T-Zell Lymphomen ein wichtiger prognostischer Marker ist. Eine verminderte Expression von MHCII war assoziert mit einem schlechteren klinischen Verlauf beim Hund mit B-Zell-Lymphom. Ebenso war die Abnahme oder das Fehlen der MHCII-Expression bei einem CD4-T-Zell-Lymphom eines Hundes mit einem aggressiven klinischen Verlauf verbunden, der vom Behandlungsschema unabhängig war. 

Daher ist MHCII ab sofort Teil unseres kleinen und grossen Lymphom-Panels

Hier finden Sie weitere Information zur Durchflusszytometrie bei Hund und Katze respektive das Antragsformular für diese Analysen (Seite 3 des Antragsformulars).