AKTUELL‎ > ‎Aus dem Labor‎ > ‎

Erweiterung des PCR-Angebots

veröffentlicht um 17.11.2014, 06:57 von Barbara Riond   [ aktualisiert 14.07.2015, 02:45 von admin vetlabor.ch ]

Zur Ergänzung des Augenprofils und des Erregernachweises im oberen Atmungstrakt der Katze führen wir, nebst Chlamydophila felis, felinem Calicivirus und felinem Herpesvirus nun auch Mycoplasma felis und Bordetella bronchiseptica in unserem Testangebot. 

Material: Abstrich, Trockentupfer oder Cytobrush (Auge, Rachen).

Wir bieten neu auch den Nachweis von Candidatus Neoehrlichia mikurensis in EDTA-Blut und Zecken an. Der Erreger gehört zur Familie der Anaplasmataceae, Ordnung Rickettsiales. Das Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Zürich konnte 2012 Ca. Neoehrlichia mikurensis in 5 - 10 % der Zecken im Grossraum Zürich nachweisen. Erkrankungen infolge einer Infektion mit diesem Erreger traten in der Schweiz, in Schweden, Deutschland, der Tschechischen Republik und der Volksrepublik China auf.

Bei den katzenspezifischen Retroviren führen wir, nebst bisherigem Provirus-Test, neuerdings einen direkten Nachweis des felinen Immunschwäche Virus (FIV-RNA) durch. 

Material: EDTA-Blut, Knochenmark und Speicheltupfer.