AKTUELL‎ > ‎

Corona

Welche Tierarten können sich mit dem neuen Coronavirus, SARS-CoV-2, infizieren? Werden infizierte Tiere krank? Und was für Hygiene-Massnahmen sind wichtig im Umgang mit Tieren?

Das sind einige der Fragen, welche ein Forschungsprojekt des Veterinärmedizinischen Labors in Zusammenarbeit mit den Kliniken des Tierspitals und der Pathologie an der Vetsuisse-Fakultät Zürich gegenwärtig untersuchen. 

In diesem Zusammenhang suchen wir freiwillige Personen, die sich möglicherweise mit dem neuen Coronavirus infiziert haben und Haustiere besitzen. Wir versuchen herauszufinden, wie oft eine Übertragung des Virus vom Menschen auf Haustiere erfolgt und ob dies überhaupt Folgen hat für das Tier. Vor allem Katzen, Hunde und Frettchen sind von Interesse, aber auch alle anderen Haus- und Nutztiere, die engen Kontakt haben zu möglicherweise infizierten Menschen. 

Falls Sie zu diesem Personenkreis gehören und gerne zur Studie beitragen möchten, melden Sie sich unter corona@vetlabor.ch

Zur Information: Grundsätzlich empfiehlt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) gegenwärtig Tiere nicht auf SARS-CoV-2 zu testen mit Ausnahme von Forschungsprojekten mit dem Ziel des Erkenntnisgewinns, wie oben geschildert.

Wichtig: Halten Sie generell allgemeine Hygienemassnahmen ein im Umgang mit Ihrem Tier. Ein Merkblatt des Tierspitals Zürich für Tierhalter gibt darüber nähere Auskunft (siehe unten).

Informationen für Tierhalter
Informationen für Tierärzte
SelectionFile type iconFile nameDescriptionSizeRevisionTimeUser
Ċ
Anzeigen Herunterladen
  159 k v. 1 05.05.2020, 07:36 admin vetlabor.ch